• de
Archiv
6. Forum Immobilie

Hausmeister ade – Welcome Facility Manager: Fallstricke bei der Umlegung der Kosten des FM-Vertrags auf Gewerbemieter

Mit der Haustechnik und Infrastruktur werden auch die Facility Management Verträge großer Gewerbeimmobilien immer komplexer, die Leistungskataloge dazu immer umfangreicher, die Vertragspakete schließlich immer dicker. Oft finden große Ausschreibungen und Vergabeverfahren statt, um die begehrten Facility Management-Aufträge zu erteilen. Beinahe genauso oft tauchen jedoch im Nachgang Probleme bei der Umlage der enorm hohen FM-Kosten auf die Mieter auf. Was sollte beim Abschluss des FM-Vertrags beachtet werden, um dem Vermieter die reibungslose Umlage der Kosten auf die Mieter zu ermöglichen? Wie sind bestehende Mietverträge in Bezug auf die Umlage der FM-Kosten zu lesen? Wie sollte der Nebenkostenkatalog in neuen Mietverträgen formuliert werden, um eine Umlegbarkeit sicherzustellen?

Um diese Fragen geht es unter anderem bei unserer nächsten Veranstaltung im Rahmen unserer Reihe „FORUM IMMOBILIE“ am

Dienstag, 24.10.2017 um 18.00 Uhr

in den Kanzleiräumen von SATELL,

Nymphenburger Straße 4 in 80335 München,

zu der wir Sie herzlich einladen. Als Referenten werden Ihnen zwei unserer Gewerbemietrechtsexperten, Frau Dr. Claudia Schilling und Herr David Quick, anhand praktischer Beispiele das Zusammenspiel von Facility Management Verträgen mit den Nebenkosten im Rahmen der Mietverträge aufzeigen.

Im Anschluss an den Vortrag laden wir Sie, wie gewohnt, zu einem Buffet in unseren Kanzleiräumen ein.

Wir freuen uns auf einen angenehmen und interessanten Abend mit Ihnen und bitten um Ihre Zusage an Frau Nadine Kiefer per E-Mail an: veranstaltung@satell.de oder Tel.:089/55 89 03 316.

Mit den besten Grüßen

Dr. Claudia Schilling | David Quick

Satell